Mittwoch, 9. März 2011

Day 5: East Village & Chelsea

Gestartet haben wir den Tag auf dem Farmer's Market auf dem Unions Square. Viel Obst und Gemüse, Bioprodukte, Selbstgemachtes und viele vegane Cookies! Lecker!

Außerdem konnte man gegen Schachspieler antreten und eine singende Bibelgruppe hat Aschekreuze auf die Stirn verteilt, da ja heute Aschermittwoch ist. Viele New Yorker sind heute den ganzen Tag mit eben solchen schwarzen Kreuzen auf der Stirn herum gelaufen.

Danach haben wir das East Village erkundet: eine sehr ursprüngliche Gegend: teilweise etwas herunter gekommene Wohnhäuser, kleine Geschäfte und Restaurants aller Nationalitäten.

Am Nachmittag haben wir uns auf den Weg Richtung Westen gemacht und uns Chelsea angeschaut. Sehr schicke Gegend mit vielen Designerläden, Schwulen und gestylten Frauen.
Dort geht auch der Highline Park entlang, eine still gelegte oberirdische U-Bahn Linie, die bepflanzt wurde und nun als Park dient und herrliche Ausblicke bietet.

Kommentare:

  1. Lecker, so nen Cookie hätte ich grad auch gern. Würd super in die Fastenzeit passen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Es ist herrlich, dass man hier so eine große Auswahl an veganen Lebensmitteln hat, die auch sehr lecker sind!

    AntwortenLöschen
  3. Tja in der Hinsicht leben wir in Deutschland halt noch im Mittelalter. Wie soll man denn auch ohne Fleisch überleben... ;)
    Lg Annabell

    AntwortenLöschen
  4. Ach, jetzt weiß ich, wie das mit dem Namen geht ;)

    AntwortenLöschen
  5. Yeah, herzlichen Glückwunsch! Dein richtiger Name wird angezeigt :)
    Ich finde es ganz toll, dass du so schöne Kommentare hinterlässt!
    Dafür darfst du die erste sein, die weiß, dass wir morgen NY verlassen und nach Washington fahren!!!

    AntwortenLöschen